Erwartungshaltung

 

Advertisements

3 Kommentare

  1. Wir könnten am Bahnhof den Zugplan studieren- das wäre eine Möglichkeit unsere Erwartung zu befrieden, doch könnte es sein, das der Zugplan auf Sommerzeit umgestellt hat? Wir sollten unsere Erwartungen nicht zu hoch schrauben, dass wir am Ende nicht enttäuscht werden.

  2. Ein Problem gefällig?
    Wesentlich ist es, zwei Dinge über die sogenannte Zukunft festzuhalten: Erstens wird sie von der Vergangenheit beeinflußt: Alle Hoffnungen, Wünsche, Motive, Ängste, die wir hegen, leiten sich aus vergangenen Erfahrungen ab. Zweitens ist die Erwartungshaltung, mit der wir in die Situation „hineingehen“, genaugenommen ein Zukunftspaket, obwohl man sie oft als „jetzt“ (also Gegenwart) einstuft..
    Wie können Sie Ihre Wirklichkeit beeinlussen?
    Eine Möglichkeit ist die veränderte Wahrnehmung sogenannter Probleme
    Denn es gibt keine Probleme, nur Situationen, die Sie als problematisch einstufen! Diese problematische Deutung kann durch Programme (Meme) oder durch Ihre Erwartungshaltung ausgelöst werden.
    Dies gilt es im Einzelfall herauszufinden. Deshalb folgen Sie bitte der folgenden Drei-Schritt-Methode:
    SCHRITT 1: Stellen Sie fest, welcher Aspekt der Situation diese zum Problem zu machen scheint.
    SCHRITT 2: Fragen Sie sich, warum gerade dieser Aspekt der Situation diese zum Problem zu machen scheint.
    SCHRITT 3: Fragen sie sich, ob Sie persönlich etwas Sinnvolles unternehmen können, um das Problem zu lösen.
    Wenn JA – Dann stellen Sie folgende Zusatzfrage: Steht der Aufwand in einer sinnvollen Relation zum erwarteten Ergebnis? Dann tun Sie es!
    Wenn Nein – Überprüfen Sie Ihre Einstellung!
    Vielleicht kennen Sie den berühmten Spruch des Stoikers Epiktet, der da lautet: >>Nicht die Dinge sind positiv oder negativ, sondern unsere Einstellungen machen sie so!<<
    Oft versucht man krampfhaft ein Problem zu lösen, obwohl man das "eigentliche" Problem noch gar nicht erkannt hat.Aber erst wenn Sie das eigentliche "Grundproblem" finden, haben Sie eine Chance es überhaupt zu lösen. Und dafür ist diese Drei-Schritt-Methode ausgezeichnet geeignet.

    Am Ende noch eine Definition des Wortes PROBLEM aus dem Lexikon: (griech. próblema, eigentlich "das Vorgelegte") Frage, Aufgabe, Rätsel, Schwierigkeit; Problemstellungen sind häufig Anlass zur Entwicklung, zu Entdeckungen und Erfindungen.
    Ist das nicht ein positiver Ansatz?
    Quelle: Vera F. Birkenbihl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s