Schokoladenseite

Die Schokoladenseite

Jeder Mensch hat zwei Gesichter. Klingt das zunächst nicht ein wenig komisch?
Aus verschiedenen Sichtweisen betrachtet, ergibt das vielleicht einen Sinn.

Schokoladenseite 1

Stellen Sie sich einmal vor, da stehen zwei Menschen vor Ihnen. Den einen von Beiden können Sie gut leiden, der andere ist Ihnen von Grund auf unsympathisch. Ich gehe jede Wette ein. Sie werden hier zwei Gesichter zeigen!

Wenn wir das nun weiterdenken. Dem unsympathischen Menschen bringen Sie unter Umständen ebenfalls zwei unterschiedliche Gesichter entgegen. Sind sie von ihm abhängig, z.B. wenn es sich um Ihren Chef oder Ihre Chefin handelt, kann ich mir vorstellen, dass Sie ein „anderes“ Gesicht aufsetzen, als wenn Sie weiter nichts mit diesem Menschen zu tun haben müssten.

Noch weiter gedacht, der Mensch, der uns unsympathisch erscheint, hat mit Sicherheit viele Menschen um sich, die ihn als sehr sympathisch empfinden. Was ja auch wieder für zwei Gesichter spricht.
Es ist also von unserem Gegenüber abhängig, welches „Gesicht“ wir zeigen und welches wir beim Anderen sehen wollen? Oder ist es vielmehr unsere innere Einstellung die wir unserem Gegenüber entgegenbringen? Sie können frei wählen, welche Sichtweise Ihnen besser gefällt. Mir persönlich, gefällt die zweite besser, denn sie fühlt sich für mich selbstbestimmter an. Der oder die Andere kann letztendlich nichts dafür, wie ich ihn/sie sehen will. Oder vielleicht doch? Denn je nachdem, wie unser Gegenüber uns selbst betrachtet – mit Sympathie oder ohne – wird das Gesicht, das uns gezeigt wird, ein anderes sein.
Es gibt noch eine weitere Ebene der Betrachtungsweise. Wenn Sie die Gesichter virtuell in zwei Hälften teilen, also eine gedachte vertikale Linie genau durch die Mitte des Gesichts ziehen und dann die beiden Gesichtshälften betrachten, werden Sie feststellen, dass jeder Mensch zwei unterschiedlich aussehende Gesichtshälften hat. Manchmal sind die Hälften sehr unterschiedlich und manchmal ist das harmonischer verteilt.

Was es wohl damit auf sich hat? Hängt das mit der Schokoladenseite zusammen? Oder gibt es dafür eine andere Erklärung? Was denken Sie?

Advertisements

3 Kommentare

  1. Gewiss haben Sie solche Situationen schon erlebt und sich gefragt: Wie ist das möglich? Denn dass uns im menschlichen Miteinander vielfach unsere Instinkte leiten, das entspricht nicht unserem Selbstbild. Schon eher geben wir uns der Illusion hin, dass wir aufgrund unserer Erfahrung andere Personen auf Anhieb richtig einschätzen.

  2. Wenn wir das nun weiterdenken. Dem unsympathischen Menschen bringen Sie unter Umständen ebenfalls zwei unterschiedliche Gesichter entgegen. Sind sie von ihm abhängig, z.B. wenn es sich um Ihren Chef oder Ihre Chefin handelt, kann ich mir vorstellen, dass Sie ein „anderes“ Gesicht aufsetzen, als wenn Sie weiter nichts mit diesem Menschen zu tun haben müssten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s