Energie

Gute Frage zum Start in ein neues Jahr


Das erste Mal

Advertisements

Welt voller Wunder


Wunder (1)

Denn wir leben auf einem Blauen Planeten
Der sich um einen Feuerball dreht
Mit ’nem Mond der die Meere bewegt
Und du glaubst nicht an Wunder

Materia

Photo by Marcel Lampert Fotografie https://www.facebook.com/pages/Marcel-Lampert-Fotografie/447519912045376?fref=ts

Magic Moments


artist-black-and-white-magic-1417-807x550

Eine kleine Übung mit ganz großer Wirkung.
Bevor Sie abends einschlafen, fragen Sie sich: »was war heute mein Magic-Moment?« oder noch besser: »Was waren heute meine Magic-Moments?«
Einmal darüber nachgedacht, finden Sie bestimmt mehrere dieser Momente. Sie werden sehen, je öfter Sie diese Übung machen, desto weiter wird Ihre Wahrnehmung für „Magic-Moments“ werden.
Magic Moments finden sich immer und überall. Schauen Sie sich einfach um. Die Wunder der Natur; das Lächeln eines Menschen; die Liebe die Sie spüren; der Genuss den Sie bei einem guten Essen empfinden; die gute Idee, die Sie heute Morgen hatten; die Hilfe, die Sie anderen Menschen geben konnten; die Hilfe die Ihnen angeboten wurde; und dann die vielen Magic Moments die Ihnen aufgrund Ihrer Wahrnehmung begegnen

Unsere innere Kraft


bodybuilding-311351_640

Woher kommt diese unerschöpfliche innere Kraft, mit der wir alle ausgestattet sind?
Und ist es nicht seltsam, dass wir diese Kraft scheinbar in dem Moment verlieren, in dem wir aufgeben?
Mir scheint, dass diese unglaubliche Energie, die wir aufbringen können, ganz entscheidend von unserer inneren Stimme dosiert wird. Sagt die Stimme zu uns „ich kann und ich will und ich werde“, dann läuft der Motor auf Hochtouren. Sagt die Stimme allerdings „ich kann nicht mehr, das ist alles so anstrengend, ich will nicht mehr“, dann fängt der Motor an zu stottern und die Kraft schwindet.
Daraus ergeben sich für mich nun wiederum neue Fragen: “ Wer spricht da zu uns?“  „Wie entscheiden wir Innen drin, wie wir mit uns sprechen“ „Wieso ergeben sich manchmal Antworten auf solche Fragen und wieso manchmal nicht?“ etc.

Was bleibt, ist wohl ein komplexes Geflecht von Bewusstsein und Unbewusstsein, bei dem wir doch deutlich mit entscheiden, ob wir bewusst agieren oder eben unbewusst.

Und was auf jeden Fall bleibt, ist diese unerschöpfliche Kraft…