Entscheidung

Von Aufgaben und deren Lösung


Es spielt meist keine Rolle, ob wir uns eine Aufgabe aussuchen oder ob sie uns gestellt wird.

Es steht erst einmal fest, dass wir durch die Aufgabenstellung aufgefordert werden, eine Lösung zu suchen.

cliff-731840_640
Und fest steht ebenfalls, dass alles was wir dann tun oder entscheiden,  uns auf den Weg einer Lösung bringen.

soldiers-885905_640
Und dann ist alles möglich. Manche Lösungen fallen uns leicht und manche eben schwer.
Manch leichte Lösung, wird auf die Dauer zur Last.
Manche Lösung, die uns zunächst sehr schwer fiel, erleichtert uns auf Dauer das Leben.
Es ist also durchaus komplex!
Eines zeigt mir die Erfahrung dennoch,
wenn ich eine Lösung finden will,
dann hilft mir das Folgende auf jeden Fall:

Analyse der Ist-Situation - akzeptieren der Voraussetzungen - Entscheidungen treffen - anpacken 

Disneyworld in Not


access-933128_640

Ich weiß noch nicht ganz genau, wie ich ausdrücken kann, was ich in der derzeitigen Situation empfinde.
Was ich aber ganz genau weiß ist, dass wir die menschliche Verpflichtung haben, zu helfen und die moralische Pflicht, das wieder gut zu machen, was auch mit unserer Hilfe angerichtet wurde. Und dabei denke ich, dass es dieses Mal eben nicht damit getan ist, im Sessel zu sitzen und den „Armen“ ein paar Euros zu überweisen. Wir werden dieses Mal auch dann helfen müssen, wenn es vermeintlich über unsere Schmerzgrenze  hinausgeht. Wir haben viel zu lange zugeschaut oder besser gesagt, wir haben viel zu lange die Augen vor dem verschlossen, was da in der Welt draußen vorgeht. Und da wir die Herausforderungen nicht annehmen wollten solange Sie weit entfernt lagen, kommen die Herausforderungen jetzt eben zu uns. Deshalb dürfen wir jetzt eben die Augen öffnen und anerkennen, dass unser Disneyworld in dem wir bisher gelebt haben, nur eine Illusion war. Das heißt VERÄNDERUNG und das wiederum  macht vielen Menschen Angst.
Dennoch, es nützt nichts, ob wir davor Angst haben oder nicht, wir haben jetzt eine unbekannte Aufgabe vor uns, die es gilt zu lösen. Und wer weiß, vielleicht können wir aus der Vergangenheit lernen und Dinge besser gestalten? So dass vielleicht etwas Neues Gutes daraus entsteht. Ich sehe da durchaus große Chancen dazu. Wenn wir es schaffen, bewusste Entscheidungen zu treffen und uns nicht von der Angst leiten lassen.

Die Spannung lösen


20150124_100104Eines steht schon mal fest.

Wir können nichts festhalten im Leben.
Lass es Gefühle, Zeit, Menschen, Besitz oder Geld sein.Angesichts dieser Tatsache, bringt es uns auch nicht weiter, wenn wir es krampfhaft versuchen.