Moment

Magic Moments


artist-black-and-white-magic-1417-807x550

Eine kleine Übung mit ganz großer Wirkung.
Bevor Sie abends einschlafen, fragen Sie sich: »was war heute mein Magic-Moment?« oder noch besser: »Was waren heute meine Magic-Moments?«
Einmal darüber nachgedacht, finden Sie bestimmt mehrere dieser Momente. Sie werden sehen, je öfter Sie diese Übung machen, desto weiter wird Ihre Wahrnehmung für „Magic-Moments“ werden.
Magic Moments finden sich immer und überall. Schauen Sie sich einfach um. Die Wunder der Natur; das Lächeln eines Menschen; die Liebe die Sie spüren; der Genuss den Sie bei einem guten Essen empfinden; die gute Idee, die Sie heute Morgen hatten; die Hilfe, die Sie anderen Menschen geben konnten; die Hilfe die Ihnen angeboten wurde; und dann die vielen Magic Moments die Ihnen aufgrund Ihrer Wahrnehmung begegnen

Denkschleife – für die ruhigen Momente im Leben


statue-386647_1280

 

Das habe ich gerade auf Wikipedia gefunden. Wenn man nicht aufpasst, gerät man leicht in eine Denkschleife 😉

„wenn nun der wahrnimmt, der sieht, dass er sieht, und hört, dass er hört, und als Gehender wahrnimmt, dass er geht, und wenn es bei allem anderen ebenso eine Wahrnehmung davon gibt, dass wir tätig sind, so dass wir also wahrnehmen, dass wir wahrnehmen, und denken, dass wir denken: und dass wir wahrnehmen und denken, ist uns ein Zeichen, dass wir sind“ nach Aristoteles Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Reflexion_(Philosophie)

 

 

 

Gespeicherte Gefühle


Kennt ihr diese Momente im Leben, in denen das Herz
heart-102700_1920
scheinbar nicht groß genug sein kann, um das ganz Glück zu fassen, dass man gerade verspürt? Und dann will man diese Momente festhalten, während man feststellt, dass einem der Moment wie Sand zwischen den Finger zerrinnt. Zunächst stellt sich dann so etwas wie Ernüchterung über diese Erkenntnis ein.
Das große Geheimnis daran ist, dass wir zwar den Moment nicht festhalten können, das Gefühl zu diesem Moment aber für immer in unserem Herzen gespeichert ist.
Wenn wir es nun zulassen können, dem vergangenen Moment nicht nach zu trauern und gleichzeitig das Gefühl erneut zu fühlen, dann erschaffen wir einen neuen Moment des Glücks.

Zeit


Die Zeit ist doch nichts anderes als die Aneinanderreihung von einzigartigen Momenten. Durch die Erfassung der Zeit haben wir den Effekt, dass auf der einen Seite Ordnung entsteht und Dinge planbar werden. Andererseits, verlieren wir dadurch in zunehmenden Maße die Wahrnehmung des Moments. Also die einzige Zeit, in der wir Einfluss nehmen können, auf das was mit uns passiert. Je mehr wir uns damit beschäftigen, was Morgen sein wird oder damit, was gestern gewesen war, desto weniger „Zeit“ bleibt uns, im Hier und Jetzt, den Moment zu erleben.