Physiognomie

Schokoladenseite


Die Schokoladenseite

Jeder Mensch hat zwei Gesichter. Klingt das zunächst nicht ein wenig komisch?
Aus verschiedenen Sichtweisen betrachtet, ergibt das vielleicht einen Sinn.

Schokoladenseite 1

Stellen Sie sich einmal vor, da stehen zwei Menschen vor Ihnen. Den einen von Beiden können Sie gut leiden, der andere ist Ihnen von Grund auf unsympathisch. Ich gehe jede Wette ein. Sie werden hier zwei Gesichter zeigen!

Wenn wir das nun weiterdenken. Dem unsympathischen Menschen bringen Sie unter Umständen ebenfalls zwei unterschiedliche Gesichter entgegen. Sind sie von ihm abhängig, z.B. wenn es sich um Ihren Chef oder Ihre Chefin handelt, kann ich mir vorstellen, dass Sie ein „anderes“ Gesicht aufsetzen, als wenn Sie weiter nichts mit diesem Menschen zu tun haben müssten.

Noch weiter gedacht, der Mensch, der uns unsympathisch erscheint, hat mit Sicherheit viele Menschen um sich, die ihn als sehr sympathisch empfinden. Was ja auch wieder für zwei Gesichter spricht.
Es ist also von unserem Gegenüber abhängig, welches „Gesicht“ wir zeigen und welches wir beim Anderen sehen wollen? Oder ist es vielmehr unsere innere Einstellung die wir unserem Gegenüber entgegenbringen? Sie können frei wählen, welche Sichtweise Ihnen besser gefällt. Mir persönlich, gefällt die zweite besser, denn sie fühlt sich für mich selbstbestimmter an. Der oder die Andere kann letztendlich nichts dafür, wie ich ihn/sie sehen will. Oder vielleicht doch? Denn je nachdem, wie unser Gegenüber uns selbst betrachtet – mit Sympathie oder ohne – wird das Gesicht, das uns gezeigt wird, ein anderes sein.
Es gibt noch eine weitere Ebene der Betrachtungsweise. Wenn Sie die Gesichter virtuell in zwei Hälften teilen, also eine gedachte vertikale Linie genau durch die Mitte des Gesichts ziehen und dann die beiden Gesichtshälften betrachten, werden Sie feststellen, dass jeder Mensch zwei unterschiedlich aussehende Gesichtshälften hat. Manchmal sind die Hälften sehr unterschiedlich und manchmal ist das harmonischer verteilt.

Was es wohl damit auf sich hat? Hängt das mit der Schokoladenseite zusammen? Oder gibt es dafür eine andere Erklärung? Was denken Sie?

Die Kunst in Gesichtern zu lesen


Plakat3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Anmeldung http://www.menschentalent.de/aktuelle-termine/88.html

Das schreiben Teilnehmer nach dem Workshop:

„auch wir möchten  ein Herzliches Dankschön an Sie aussprechen. Wir hatten viel Spaß gehabt und das Wichtigste überhaupt, dass wir mal einen Einblick in die Kunst in Gesichter zu lesen bekamen. Natürlich haben wir danach uns die Menschen genauer angeschaut und das ein oder andere konnten wir gleich zu ordnen (Mappe sollte erst mal immer dabei sein).Kamen uns wie zwei Detektive vor, so unauffällig wie möglich die Gesichter der Menschen zu studieren, ganz schön schwierig 😉  Das ist ein Grund nochmal nach Potsdam zu fahren und einen weiterführenden Workshop bei Herrn Rettich zu besuchen : )))

Ja so ist es, jetzt heißt es üben, üben und nochmals üben.“