Veränderung

Disneyworld in Not


access-933128_640

Ich weiß noch nicht ganz genau, wie ich ausdrücken kann, was ich in der derzeitigen Situation empfinde.
Was ich aber ganz genau weiß ist, dass wir die menschliche Verpflichtung haben, zu helfen und die moralische Pflicht, das wieder gut zu machen, was auch mit unserer Hilfe angerichtet wurde. Und dabei denke ich, dass es dieses Mal eben nicht damit getan ist, im Sessel zu sitzen und den „Armen“ ein paar Euros zu überweisen. Wir werden dieses Mal auch dann helfen müssen, wenn es vermeintlich über unsere Schmerzgrenze  hinausgeht. Wir haben viel zu lange zugeschaut oder besser gesagt, wir haben viel zu lange die Augen vor dem verschlossen, was da in der Welt draußen vorgeht. Und da wir die Herausforderungen nicht annehmen wollten solange Sie weit entfernt lagen, kommen die Herausforderungen jetzt eben zu uns. Deshalb dürfen wir jetzt eben die Augen öffnen und anerkennen, dass unser Disneyworld in dem wir bisher gelebt haben, nur eine Illusion war. Das heißt VERÄNDERUNG und das wiederum  macht vielen Menschen Angst.
Dennoch, es nützt nichts, ob wir davor Angst haben oder nicht, wir haben jetzt eine unbekannte Aufgabe vor uns, die es gilt zu lösen. Und wer weiß, vielleicht können wir aus der Vergangenheit lernen und Dinge besser gestalten? So dass vielleicht etwas Neues Gutes daraus entsteht. Ich sehe da durchaus große Chancen dazu. Wenn wir es schaffen, bewusste Entscheidungen zu treffen und uns nicht von der Angst leiten lassen.

Veränderung


IMG00623-20140426-1008

Das ein Einzige von Beständigkeit ist die Veränderung.

Die Welt verändert sich ständig, unsere Leben verändert sich ständig, unser Geist verändert sich ständig.

Je mehr wir der Aufforderung nachkommen. die ständige Veränderung, als Teil unseres Lebens mit Freude und Neugier anzunehmen, desto mehr erwächst in uns eine  Kraft, aus der wir schöpfen können.